Osteopathie

Osteopathie wurde bereits 1874 von dem amerikanischen Arzt

 

Andrew Taylor Still begründet. Osteopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die mit den Händen ausgeführt wird, bei der Funktionsstörungen des Körpers erkannt und mit speziellen Techniken behandelt werden.

 

Still entdeckte, dass der Körper über selbstregulierende Kräfte verfügt.

 

Durch die osteopathischen Techniken werden Funktionsstörungen beseitigt und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert.

Dabei ist es wichtig den menschlichen Körper als eine Einheit aus Körper, Seele und Geist zu untersuchen und behandeln und die Behandlung nicht nur auf ein Symptom oder auf aktuell bestehende Schmerzen zu reduzieren.

 Mit Osteopathischen Techniken wird der gestörten Struktur ihre natürliche Beweglichkeit zurückgegeben. Zerstörte Strukturen können jedoch nicht repariert werden. Eine begleitende Therapie zur Verbesserung der eingeschränkten Funktion ist jedoch möglich.

 

Osteopathie baut auf schulmedizinischen Grundlagenfächern auf.

 

In der Osteopathie ergänzen sich Wissenschaft und exaktes Spürvermögen der Hände zu einer eigenständigen Form der Medizin.

 

Osteopathie ist kein Allheilmittel und keine Notfallmedizin. Sie stellt eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin dar.

 

Indikationen:

Pauschale Vorgaben, bei welchen Krankheitsbildern eine osteopathische Behandlung  erfolgen kann, gibt es nicht.

 

Osteopathie kann bei fast allen funktionellen Störungen im Organismus helfen, z.B.:

 

Kopfschmerzen

Nacken- und Rückenschmerzen

Gelenkschmerzen

Tennisellenbogen

Fersenschmerzen

Verspannungen nach Unfällen oder Operationen

Bauchschmerzen

Verdauungsbeschwerden

Atembeschwerden

Schreikinder

Lage- und Kopf-Asymmetrien bei Säuglingen und Kleinkindern

Haltungsschwäche

Konzentrations- und Koordinationsstörungen bei Kindern

Mitbehandlung bei Zahnstellungsanomalien

 

 

Schädliche Nebenwirkungen entstehen bei qualifizierter Behandlung nicht.

 

 

Viele Krankenkassen zahlen mittlerweile bei registrierten Osteopathen einen Teilbetrag zu. Sie können sich gern bei unserem Personal und bei Ihrer Krankenkasse erkundigen.

 

 

 

Dr. Gernot Fitzthum

Facharzt für Orthopädie

Hauptstraße 32

01445 Radebeul

orthoprax(at)web.de

Tel. 0351 830 83 23

Fax 0351 895 65 23

 

Sprechstunden

 

Mo  8 - 12 , 14 - 17

Di   8 - 12

Mi   OP-Tag (keine Sprechstunde)

Do  8 - 12

Fr   8 -   9   Spezialsprechstunde

                  (OP-Nachsorge)

______________________

 

Dr. Ute Nawroth

Fachärztin für Orthopädie

Hauptstraße 32

01445 Radebeul

praxis-nawroth(at)online.de

Tel. 0351 830 8323

Fax 0351 895 6523

 

Sprechstunden

 

Mi   8 - 12   

______________________

   

Dr. Albrecht Staemmler

Facharzt für Orthopädie

und Unfallchirurgie

Meißner Straße 91

01445 Radebeul

Tel. 0351 795 188 80

Fax 0351 795 188 82

dr.staemmler(at)gmail.com

 

Sprechstunden

 

Mo  8 - 12 , 14 - 17

Di   8 - 12 , 14 - 17

Mi   8 - 12

Do  8 - 11 , OP-Tag       

Fr   8 - 12  

____________________

 

Orthopädische Privatpraxis

Dr. Fitzthum

Dr. Nawroth

Sidonienstraße 1 (2.OG)

01445 Radebeul

Termine nach Vereinbarung

Tel. (0351) 895 666 0

oder 830 832 3  

 

Sprechstunden

 

Mo   8 - 12  14 -18 Dr. Nawroth

Di    8 - 12  14 -18 Dr. Nawroth

Do   8 - 12  Dr. Nawroth

Do 14 - 18  Dr. Fitzthum

Fr    8 - 12  Dr. Nawroth

Fr  10 - 14  Dr. Fitzthum